Fritz-Bauer-Gesamtschule

FBG zeigt Flagge zum IDAHOBIT

Anlässlich des IHAHOBIT (International Day against Homo-, Bi-, Inter – and Transphobia) am 17.05. setzte auch die Schulgemeinde der Fritz-Bauer-Gesamtschule ein Zeichen auf ihrem Weg zur „Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie“. Hiermit möchte sie alle Schüler*innen an der Fritz-Bauer-Gesamtschule willkommen heißen, unabhängig von der sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität. So wurden die Klassen bereits in der letzten Woche über den Begriff IDAHOBIT, seinen geschichtlichen Ursprung, seine Ziele sowie die hier im Vordergrund stehende Personengruppe, die sich selbst gerne mit dem Label LGBTI* versieht, informiert. Darüber hinaus wurden in den Klassen z.B. Regenbogenwimpelketten gebastelt, die nun alle Besucher*innen  bereits im Foyer der Schule willkommen heißen und  die innere Haltung der Schulgemeinde verdeutlichen.

Andere gestalteten eine eigene Klassenregenbogenfahne mit den Gesichtern der Schüler*innen, die farbig angemalt als Regenbogen angeordnet wurden.

Unterstützt durch die Schüler*innenvertretung und gesponsert vom Förderverein konnten die Schüler*innen in der Pause einen „Pride-Button“ mit dem individuellen „Vielfalt-Logo“ der Fritz-Bauer-Gesamtschule erhalten.

Bereits vor dem Unterricht sowie in der ersten Pause wurde auch musikalisch ein Zeichen gesetzt. Neben etlichen Songs, die sich mit der Vielfalt der sexuellen Orientierungen und geschlechtlichen Identitäten beschäftigen, wurde auch das Schullied „Das sind wir“ gespielt, in welchem ebenfalls die bunte Vielfalt der Schulgemeinde im Vordergrund steht. Aber auch über den IDAHOBIT hinaus werden Besucher*innen der Fritz-Bauer-Gesamtschule zukünftig bereits vor Eintritt ins Schulgebäude mit der Regenbogenfahne an der Außenfassade der Fritz-Bauer-Gesamtschule begrüßt