Weiter!Bildung 2020

Sankt Augustin. Die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase (EF) der Fritz-Bauer-Gesamtschule stellten am Mittwochnachmittag, dem 29. Januar in einem abwechslungsreichen Programm ihre Oberstufe vor.

Gemeinsam mit ihren Beratungslehrern Frau Nothelle und Herrn Wortmann sowie ihren Fachlehrern hatten die Jugendlichen ein umfangreiches Programm geplant. Zunächst erfolgte eine Begrüßung durch die Schulleiterin Stephani Overhage und den Abteilungsleiter der Sekundarstufe II, Herrn Weber. Gemeinsam stellten die beiden potenziellen Oberstufenschülern und deren Eltern die neuen Beratungslehrer Frau Imsiecke und Herrn Haas vor. Dann übergaben sie das Wort dem Stufensprecher Dariel Runtze, der den Nachmittag souverän moderierte.
Zum Auftakt präsentierten die Schüler anhand von Powerpoint-Präsentationen die Besonderheit „ihrer“ Oberstufe: Die drei Projektschwerpunkte „Kunst und Ästhetik“, „Mensch und Umwelt“ und „Gesellschaft und Internationales“.

Durch Projektunterricht und Exkursionen sollen vertiefte Kompetenzen ausgeprägt werden, die in besonderer Weise auf das Abitur vorbereiten sollen. Neben den wichtigsten Informationen zu den Inhalten dieser Profile zeigten die Schülerinnen und Schüler auch ihre Arbeitsergebnisse: Masken und Gedichte zum Thema „Angst“, ein DNA-Modell aus Süßigkeiten und einen Vortrag zum Thema „Die Grenzen der Leistungen im Sport“.
Im Laufe des Nachmittags wurden in einem kurzweiligen Programm weitere Arbeitsergebnisse aus den Fächern vorgestellt: Dialoge aus dem Spanischunterricht und ein französischsprachiger Vortrag über die Maghreb-Staaten machten Lust auf die modernen Fremdsprachen. Viel Applaus erntete auch Lisa-Marie Oswald, die ihren Gewinnerbeitrag des stufeninternen Poetry-Slams zum Besten gab. Den krönenden Abschluss bildete dann ein Rollenspiel auf Latein, in dem Caesar und Ovid zum Leben erweckt wurden. Durch das Programm wurde deutlich, wie wissenschaftlicher Anspruch und praktische Anwendung miteinander verknüpft werden können und wie viel Spaß Unterricht machen kann.

Im Anschluss standen Schüler und Lehrer der Oberstufe in Form einer Fächerbörse zur Beantwortung von Fragen zu neuen Unterrichtsfächern, wie Philosophie, Pädagogik, Informatik, Chemie oder Geographie bereit.
Die Vorteile der gymnasialen Oberstufe der Fritz-Bauer-Gesamtschule lassen sich unter dem Motto „Wir kümmern uns!“ zusammenfassen: Kleine und stabile Lerngruppen, die enge Betreuung durch die Beratungslehrer, das projektartige Lernen in den Profilen und der Fachunterricht durch das dynamische Kollegium bereiten kompetent und schülerorientiert auf das Abitur vor.