Fritz-Bauer-Gesamtschule

Schülervertretung

Im laufenden Schuljahr vertreten uns als Schülersprecher: Lisa Hassel (Q2) und Hazal Arslan (10).

Unsere Schülervertretung ist ein wichtiges Gremium, denn auch wir Schülerinnen und Schüler gestalten unsere Schule mit. Was wir uns wünschen, was uns stört und was für uns sonst noch wichtig ist, all dies wird in der Schülervertretung, dem Schülerrat, besprochen. Dieser tagt einmal im Monat. Gemeinsam mit der Schulleitung besprechen wir alles, was uns bewegt und finden gemeinsam Lösungen.

Natürlich will die SV auch dafür sorgen, dass neben dem Lernen der Spaß am Schulleben nicht zu kurz kommt: Zusätzlich zu den Schulfeiern, zum Beispiel zu Karneval, wollen wir auch Veranstaltungen (Sportturniere, Ausflüge, etc.) organisieren.

Wie unsere gesamte Schule wächst auch die SV: In diesem Schuljahr sind wir mit den KlassensprecherInnen und VertreterInnen jeder Klasse, sowie den gewählten SchülervertreterInnen 32 Schülerinnen und Schüler. Nächstes Jahren werden wir schon 40 sein. Je mehr engagierte Mitglieder die SV hat, desto mehr werden wir bewegen können, ganz nach dem Leitbild unserer Schule!

Grüße der Schülervertretung

Liebe Schulgemeinschaft,

wir, die Schülervertretung der Fritz-Bauer-Gesamtschule freuen uns rückmelden zu dürfen, dass wir uns auch in diesem Jahr für die Wünsche und Interessen der Schüler*innen und Lehrer*innen eingesetzt haben. Darunter fallen zum Beispiel die Modernisierung des Schullebens und der Zugang zum Vertretungsplan für Schüler*innen. Zudem ist es in Zukunft auch möglich, als Schüler*in der Oberstufe am Gottesdienst teilzunehmen. Aber auch für die Abschlussstreiche und die Abschlussfeier der beiden Abschlussjahrgänge haben wir uns eingesetzt und konnten auf unseren Antrag hin in der Schulkonferenz beschließen, dass beide Jahrgänge einen Abschlussstreich durchführen dürfen. Ein größeres Thema war für uns die Umwelt. Als SV haben wir gemeinsam an „Fridays for Future „teilgenommen. Da wir nicht nur reden, sondern Taten sprechen lassen wollten, haben wir uns für eine Laterne an den Fahrradständern eingesetzt, da viele Kinder aufgrund der Umwelt mit dem Fahrrad fahren und da es im Winter oft dunkel ist und man nicht viel sieht. Uns war auch bewusst, dass wir die Kreativität der Schüler*innen unterstützen sollten und unterstützen das Vorhaben, neue Bühnenvorhänge anbringen zu lassen.

Wir danken natürlich der gesamten Schulgemeinschaft sowie den Eltern und dem Förderverein, die uns dabei unterstützen, uns für ein modernes und nachhaltiges Schulleben einzusetzen. Leider war es ein kurzes ungewöhnliches aber dafür auch ein erfolgreiches Schuljahr.

 

Bleibt sicher!

 

Eure SV